Nutzungsvertrag für „Taptap Send“

Version 2
English
· Français · Español · Italiano · Deutsche

Veröffentlichungsdatum: Der 14. Januar 2020

Datum des Inkrafttretens: Der 15. März 2020

1. ÜBERSICHT

1.1 Diese Geschäftsbedingungen („Vereinbarung“) regeln die Bedingungen, unter denen Sie die „Taptap Send™“-App verwenden können, um einmalige internationale Überweisungen an einen berechtigten Empfänger zu tätigen (der „Dienst“). Durch den Zugriff auf den Dienst, die Registrierung beim Dienst und die Nutzung des Dienstes erklären Sie sich mit der Vereinbarung einverstanden. Wenn Sie nicht an die Vereinbarung gebunden sein möchten, dürfen Sie nicht auf den Dienst zugreifen, sich bei diesem registrieren oder diesen nutzen. Die ursprüngliche Sprache dieser Vereinbarung ist Englisch, und alle in Verbindung mit dieser Vereinbarung ausgeführten Dienste, Zahlungsanweisungen und Überweisungen erfolgen in englischer Sprache.

1.2 In dieser Vereinbarung beziehen sich die Begriffe „Taptap Send“, „wir“, „uns“ und „unser“ auf Taptap Send UK Limited (zuvor bekannt als Segovia Technology UK Limited) sowie seine Mitarbeiter, Direktoren, verbundenen Unternehmen, Nachfolger und Zessionare. Taptap Send ist eine eingetragene Unternehmensnummer 10416468 in England und Wales mit eingetragenem Firmensitz in 41 Corsham Street, London N1 6DR. Taptap Send wird von der Financial Conduct Authority („FCA“) gemäß den Electronic Money Regulations 2011 mit der Unternehmensreferenznummer 900842 für die Bereitstellung von E-Money- und Zahlungsdiensten autorisiert.

1.3 Die Begriffe „Sie“ und „Ihr“ beziehen sich auf Benutzer des Dienstes, wie Absender, Empfänger und andere Benutzer oder Besucher der Website.

1.4 Diese Vereinbarung tritt ab dem Datum in Kraft, an dem Sie den Dienst zum ersten Mal aufrufen, sich bei ihm registrieren oder ihn nutzen, und gilt bis zu ihrer Kündigung durch uns oder Sie (gemäß Klausel 13). Die Vereinbarung kann sich von Zeit zu Zeit ändern (gemäß Klausel 12), Änderungen treten jedoch nur ab dem Datum in Kraft, an dem Sie benachrichtigt wurden, und ändern nicht die Bedingungen, zu denen Sie den Dienst zuvor genutzt haben.

2. DEFINITIONEN

„App“ bezeichnet unsere mobile Anwendung zum Senden von Zahlungsanweisungen.

„Bestimmungsland“ bezeichnet das Land, in dem der Empfänger Geld über den Dienst erhält.

„Passwort“ umfasst eine persönliche Identifikationsnummer „PIN“ oder andere Anmeldeinformationen, die wir wahlweise akzeptieren können.

„Zahlungsinstrument“ bezeichnet ein gültiges Zahlungsmittel, das zur Einleitung einer Zahlungsanweisung verwendet wird, z. B. eine Debitkarte.

„Zahlungsanweisung“ bezeichnet eine bestimmte Anweisung von Ihnen, mit der wir gebeten werden, eine Überweisung durchzuführen.

„Auszahlungsbetrag“ bezeichnet den Betrag, der nach einer Wechselkursumwandlung auf das Konto des Empfängers ausschließlich der Bearbeitungsgebühr gezahlt wurde.

„Empfänger“ bezeichnet eine Person, die gemäß einer Zahlungsanweisung, die über den Dienst gesendet wird, Geld auf einem Konto erhält, das von einem Dienstanbieter bereitgestellt wird.

„Absender“ bezeichnet eine Person, die den Dienst zum Senden von Geld verwendet.

„Sendebetrag“ bezeichnet den Geldbetrag, den der Absender an den Empfänger senden möchte, ausschließlich der anfallenden Bearbeitungsgebühr und vor einer Wechselkurskonvertierung.

„Bearbeitungsgebühr“ bezeichnet unsere Gebühr (die je nach Bestimmungsort des Absenders und des Empfängers sowie dem Sendebetrag variieren kann), die Ihnen vor Bestätigung einer Zahlungsanweisung vorgelegt wird. Es können andere Steuern und Gebühren anfallen, die nicht über uns gezahlt oder von uns erhoben werden (z. B. Gebühren für den mobilen Bezug von Geldbeträgen).

„Dienstanbieter“ bezeichnet eine lokale Bank, einen Mobilfunknetzbetreiber oder einen anderen Drittanbieter in einem Zielland (mit dem wir zusammenarbeiten, um den Dienst bereitzustellen), der einem Empfänger ein Konto bereitstellt.

„Überweisung“ bezeichnet den Geldtransfer über den Dienst.

„Überweisungsverlauf“ bezeichnet die Aufzeichnung Ihrer Überweisungen in unserer App, auf die Sie über Ihre E-Mail- und Kennwort-Registrierungsdaten zugreifen können.

3. NUTZUNG DES DIENSTES

3.1 Mit dem Dienst können Sie internationale Überweisungen an Empfänger mit Konten bei ausgewählten Dienstanbietern in Zielländern vornehmen.

3.2 Um sich für den Dienst zu registrieren, laden Sie die Anwendung herunter (z. B. aus dem Apple App Store oder Google Play) und befolgen Sie die Anweisungen. Durch die Anmeldung für den Dienst akzeptieren Sie die Bedingungen dieser Vereinbarung und unserer Datenschutzrichtlinie, die auf unserer Website und in der App verfügbar sind.

3.3 Nachdem Sie sich für den Dienst registriert haben, können Sie:

      3.3.1 Zahlungsanweisungen einreichen; und

     3.3.2 Ihre Überweisungsdaten, einschließlich aktueller und vorheriger Überweisungen, anzeigen.

3.4 Sie müssen ein gültiges Zahlungsinstrument verwenden, um Zahlungsanweisungen über den Dienst zu erstellen.

3.5 Sie können eine Zahlungsanweisung einreichen (und die Nutzung des Dienstes anderweitig verwalten), indem Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Kennwort bei der App anmelden, den Sendebetrag und die zugehörigen Daten eingeben oder auswählen und dann auf der Bestätigungsseite auf „Senden“ klicken. Ihre Bestätigung berechtigt uns, Ihr Zahlungsinstrument mit dem entsprechenden Betrag zu belasten, und gibt uns die Zustimmung dazu. Wir werden den Auszahlungsbetrag dann sofort an den Empfänger überweisen, d. h., Sie können eine Überweisung nicht mehr stornieren, sobald wir die Zahlungsanweisung erhalten haben.

3.6 Aus Sicherheitsgründen kann es erforderlich sein, dass Sie Ihr Kennwort erneut eingeben, um Ihre Zahlungsanweisungen abzuschließen oder auf bestimmte Funktionen in der App zuzugreifen.

3.7 Wenn Sie eine Zahlungsanweisung einleiten, informieren wir Sie über die zu entrichtende Bearbeitungsgebühr (falls zutreffend) und den entsprechenden Wechselkurs, den Sie erhalten.

      3.7.1 Wenn wir eine Bearbeitungsgebühr berechnen, kann diese je nach Art der Überweisung variieren (z. B. basierend auf dem Zielort und dem Empfänger sowie dem Betrag, den Sie senden möchten).

     3.7.2 Wenn wir in dieser Vereinbarung auf einen Wechselkurs verweisen, handelt es sich um den von uns für das jeweilige Währungspaar festgelegten Wechselkurs, der sich in der Regel täglich ändert. Bei einigen Paaren wird es einen Unterschied zwischen dem Wechselkurs geben, mit dem wir Fremdwährung kaufen, und dem Wechselkurs, der Ihnen zur Verfügung gestellt wird. Dies soll unsere Betriebskosten und das Risiko abdecken, dass sich die Wechselkurse zwischen dem Zeitpunkt, zu dem wir den Auszahlungsbetrag an den Empfänger senden und den Sendebetrag von Ihnen erhalten, verändern.

     3.7.3 Unsere Bearbeitungsgebühren und Wechselkurse sind auf unserer Website und in der App verfügbar und werden Ihnen in der App angezeigt, bevor Sie die Überweisung bestätigen.

3.8 Sie können an unserem Empfehlungsprogramm teilnehmen. Wenn Sie an unserem Empfehlungsprogramm teilnehmen, erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen des Empfehlungsprogramms einverstanden, die unter https://www.taptapsend.com/referrals-terms eingesehen werden können.

4. UNSERE VERPFLICHTUNGEN

4.1 Vorbehaltlich dieser Vereinbarung erklären wir uns damit einverstanden, Ihnen den Dienst mit angemessener Sorgfalt bereitzustellen. Sie erkennen an, dass der Dienst möglicherweise nicht oder nur teilweise in bestimmten Regionen, Ländern oder Gerichtsbarkeiten verfügbar ist.

4.2 Wir sind nicht verpflichtet, eine bestimmte Überweisung zu verarbeiten. Wenn Sie eine Zahlungsanweisung einreichen, fordern Sie von uns an, die Überweisung in Ihrem Namen zu bearbeiten, und stimmen der Durchführung der Überweisung zu. Wir können nach eigenem Ermessen entscheiden, ob wir das Angebot zur Verarbeitung dieser Überweisung (gemäß Klausel 6) annehmen oder nicht.

4.3 Wir werden Sie bei der Registrierung für den Dienst um Informationen bitten und können Sie auch zu anderen Zeiten um Informationen bitten, um unsere gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Sie müssen uns als Antwort genaue und vollständige Informationen zur Verfügung stellen. Weitere Informationen zur Erfassung, Verwendung und Speicherung dieser Informationen finden Sie in unseren Datenschutzrichtlinien.

4.4 Während unser Dienst in der Regel sofort Überweisungen senden kann, gilt Folgendes:

        (a) Wenn das Konto des Empfängers im Europäischen Wirtschaftsraum („EWR“) geführt wird und in Pfund (£), Euro (€) oder einer anderen Währung des EWR geführt wird, erhält der Kontoanbieter des Empfängers (z. B. Bank) das Geld spätestens zwei Werktage nach Annahme der Zahlungsanweisung.

        (b) Andernfalls erhält der Kontoanbieter des Empfängers das Geld spätestens vier Werktage nach Annahme der Zahlungsanweisung.

4.5 Während die Empfänger den Auszahlungsbetrag in der Regel sofort erhalten, gilt Folgendes:

        (a) Wenn sich der Kontoanbieter des Empfängers im EWR befindet und das Konto des Empfängers in einer EWR-Währung geführt wird, ist der Kontoanbieter gesetzlich dazu verpflichtet, das Geld auf das Konto des Empfängers zu übertragen, sobald er es empfängt; und

        (b) Die Bankverfahren können variieren, wenn Sie Geld an ein Konto senden, das in einer Nicht-EWR-Währung oder außerhalb des EWR geführt wird. Weitere Informationen dazu, wann eine Zahlung einem solchen Konto gutgeschrieben wird, erhalten Sie vom Kontoanbieter des Empfängers.

4.6 Die auf unserer Website (oder anderswo) angegebenen Lieferzeiten sind repräsentativ für den „normalen“/durchschnittlichen Dienst und stellen keine Garantie für eine individuelle Bearbeitungs- oder Übertragungszeit dar.

4.7 Wir können eine Überweisung aus den folgenden Gründen verzögern oder aussetzen:

        (a) um Ihre Identität zu verifizieren;

        (b) um auf alle Sicherheitswarnungen zu reagieren, die wir im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung des Dienstes oder einer bestimmten Überweisung erhalten;

        (c) um Ihre Zahlungsanweisung zu überprüfen;

        (d) aufgrund von Systemausfällen bei unseren Dienstanbietern; und/oder

        (e) zur Einhaltung geltender Gesetze.

4.8 Wir können Benachrichtigungen bezüglich einer Überweisung per E-Mail, SMS und über die App senden und empfangen. Ohne ungebührliche Verzögerung werden wir Ihnen nach der Annahme einer Zahlungsanweisung Informationen zukommen lassen, mit denen Sie die Überweisung identifizieren können, zusammen mit Angaben zum Überweisungsbetrag in der Währung, die bei der Überweisung verwendet wird, ggf. von uns in Rechnung gestellten Bearbeitungsgebühren, dem Betrag, der in Fremdwährung eingegangen ist, und dem Datum, an dem die Zahlungsanweisung eingegangen ist.

4.9 Wir werden versuchen, Informationen zur Verfügbarkeit von Dienstanbietern auf unserer Website oder in unserer App auf dem neuesten Stand zu halten.

5. IHRE VERPFLICHTUNGEN

5.1 Sie stimmen zu, dass:

      5.1.1 Sie den Dienst nur aufrufen, verwenden oder versuchen zu verwenden, um Zahlungsanweisungen bereitzustellen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind und über die gesetzliche Fähigkeit verfügen, in der betreffenden Jurisdiktion einen rechtsverbindlichen Vertrag einzugehen;

     5.1.2 wir für jede Zahlungsanweisung, die Sie einreichen, zusätzlich zum Sendebetrag eine Bearbeitungsgebühr erheben können. Die Zahlung wird zum Zeitpunkt der Einreichung Ihrer Zahlungsanweisung fällig. Soweit gesetzlich zulässig, kann die Bearbeitungsgebühr nicht erstattet werden, es sei denn, dies ist in dieser Vereinbarung ausdrücklich angegeben. Wenn Sie eine Zahlungsanweisung einreichen, die dazu führt, dass wir für Gebühren wie Rückbelastungen oder andere Gebühren haftbar werden, erklären Sie sich damit einverstanden, uns all diese Gebühren zu erstatten; und

      5.1.3 Sie im Zusammenhang mit Ihrer Registrierung und Nutzung des Dienstes:

        (i) uns einen echten, genauen, aktuellen und vollständigen Nachweis Ihrer Identität zur Verfügung stellen und Ihre personenbezogenen Daten bei Änderungen unverzüglich aktualisieren;

         (ii) uns Identitätsdokumentationen bereitstellen, die von uns angefordert werden;

         (iii) uns Details zu einem oder mehreren Zahlungsinstrumenten bereitstellen;

         (iv) uns wahrheitsgemäße, genaue, aktuelle und vollständige Informationen bereitstellen, die gemäß unseren Angaben auf der Website für den Empfang des Dienstes oder in Verbindung mit dem Empfänger erforderlich sind; und

         (v) uns alle weiteren Informationen geben, die zur ordnungsgemäßen Ausführung einer Zahlungsanweisung bereitgestellt werden müssen, entweder bei der Erstellung der Zahlungsanweisung in unserer App oder wenn wir Sie für weitere Informationen bezüglich der Zahlungsanweisung kontaktieren.

5.2 Sie müssen alle Anstrengungen unternehmen, um Ihre Anmeldedaten zu schützen und unbefugten Zugriff auf den Dienst zu verhindern, indem Sie:

     5.2.1 Ihr Kennwort regelmäßig ändern und sicherstellen, dass es nicht für andere Dienste wiederverwendet wird;

     5.2.2 uns kontaktieren (gemäß den Details im Abschnitt „Kontakt“ unten), wenn jemand Sie nach Ihrem Kennwort fragt;

     5.2.3 eine zweistufige Authentifizierung einrichten, wenn Sie dazu aufgefordert werden; und

     5.2.4 Ihr E-Mail-Konto schützen. Teilen Sie uns umgehend mit, wenn Ihre E-Mail-Adresse kompromittiert wird.

5.3 Kontaktieren Sie uns, wenn Sie vermuten, dass Ihre Anmeldedaten kompromittiert wurden. Wenn Sie vermuten, dass Ihre Anmeldedaten oder andere Sicherheitsdaten gestohlen, verloren oder ohne Ihre Autorisierung verwendet oder anderweitig kompromittiert wurden, müssen Sie sich umgehend (gemäß den Details im Abschnitt „Kontakt“ unten) an uns wenden. Außerdem wird Ihnen empfohlen, Ihr Kennwort zu ändern. Jede unangemessene Verzögerung bei der Benachrichtigung an uns kann die Sicherheit Ihrer Daten (einschließlich Ihres Zahlungsinstruments) beeinträchtigen und dazu führen, dass Sie für finanzielle Verluste verantwortlich sind.

5.4 Sie dürfen Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort an keine andere Person weitergeben, mit Ausnahme einer Firma, die eine Lizenz bei der FCA (oder einer gleichwertigen Regulierungsbehörde) besitzt, um entweder einen „Kontoinformationsdienst“ oder einen „Zahlungsinitiierungsdienst“ oder beide Dienste gemäß PSRs 2017 bereitzustellen.

5.5 Wir übernehmen keine Haftung für Ihnen oder Dritten entstandene Verluste oder Schäden, die aus der Nichtzahlung oder Verzögerung der Zahlung eines Auszahlungsbetrags an einen Empfänger oder der Nichtdurchführung einer Überweisung im Rahmen des Dienstes resultieren, wenn Sie Ihre Verpflichtungen gemäß dieser Klausel 5 schwerwiegend verletzt haben oder wenn die vorstehende Nichtzahlung, Verzögerung oder Nichterfüllung durch einen Dienstanbieter verursacht wird.

5.6 Wenn Sie den Dienst im Rahmen dieser Vereinbarung nutzen, verpflichten Sie sich dazu, vor der Einreichung sicherzustellen, dass alle Angaben korrekt sind. Vor der Einreichung haben Sie die Möglichkeit, die Zahlungsanweisungen zu bestätigen, und Sie müssen die Angaben sorgfältig überprüfen.

5.7 Der Gesamtbetrag, den Sie zahlen müssen, einschließlich der Bearbeitungsgebühr und des entsprechenden Wechselkurses, wird in der App deutlich angezeigt, bevor Sie aufgefordert werden, Ihre Zahlungsanweisung zu bestätigen. Das Fortfahren mit einer Zahlungsanweisung an dieser Stelle ist vollkommen freiwillig.

5.8 Andere erheben Ihnen gegenüber möglicherweise Steuern, Gebühren oder Kosten, z. B. für die Verwendung eines bestimmten Zahlungsinstruments zur Finanzierung einer Überweisung. Dazu gehören u. a. Gebühren für nicht autorisierte Überziehungen, die von Banken erhoben werden, wenn Ihr Bankkonto nicht über genügend Guthaben verfügt, und/oder, dass der Aussteller Ihres gewählten Zahlungsinstruments Ihnen bei der Bezahlung an uns eine Gebühr in Rechnung stellt.

5.9 Andere können beim Empfänger Steuern, Gebühren oder Kosten erheben, z. B. kann ein Dienstanbieter für das Beziehen des Auszahlungsbetrags eine Beziehungsgebühr erheben. Wir bieten Ihnen gegebenenfalls die Möglichkeit, zusätzliche Beträge zu senden, um die Kosten einer solchen Gebühr zu decken. Sie können vollkommen frei entscheiden, ob Sie diese Gebühr bezahlen möchten.

5.10 Sowohl Sie als auch der Empfänger handeln nur in Ihrem eigenen Namen. Sie dürfen keine Zahlungsanweisungen im Namen einer anderen Person einreichen.

5.11 Bei der Nutzung des Dienstes halten Sie diese Vereinbarung sowie alle geltenden Gesetze, Regeln und Vorschriften ein. Es stellt einen Verstoß gegen diese Vereinbarung dar, den Dienst zur Tätigung von Überweisungen im Zusammenhang mit illegalen Aktivitäten zu nutzen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Geldwäsche, Betrug und die Finanzierung terroristischer Organisationen.

5.12 Wenn Sie den Dienst nutzen oder mit uns, einem anderen Benutzer oder mit einem Dritten (in Bezug auf den Dienst) interagieren, dürfen Sie nicht:

   5.12.1 diese Vereinbarung oder eine andere Vereinbarung zwischen Ihnen und uns verletzen;

   5.12.2 ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung mehr als eine Registrierung erstellen;

   5.12.3 falsche, ungenaue oder irreführende Informationen bereitstellen; oder

5.12.4 sich weigern, die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen zu bestätigen, einschließlich des Identitätsnachweises, oder sich weigern, bei einer Untersuchung mit uns zusammenzuarbeiten;

5.13 Wenn Sie der Meinung sind, dass jemand Ihre Anmeldedaten oder andere Sicherheitsdaten ohne Ihre Erlaubnis verwendet, müssen Sie uns umgehend unter den unten angegebenen Kontaktdaten benachrichtigen.

6. UNSER RECHT AUF VERWEIGERUNG, AUSSETZUNG ODER STORNIERUNG EINER ZAHLUNGSANWEISUNG ODER DER DIENSTE

6.1 Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir den Betrag, den Sie an Empfänger senden können, einschränken können. Wir können dies entweder auf Basis einer einzelnen Überweisung oder auf aggregierter Basis und entweder in Bezug auf einen Satz von Registrierungsdaten oder ein Zahlungsinstrument oder auf verbundene Sätze von Registrierungsdaten oder Zahlungsinstrumenten tun.

6.2 Wir können eine Zahlungsanweisung ablehnen, wenn wir glauben, dass:

     6.2.1 Sie dadurch die von uns festgelegte oder eingeführte Überweisungsgrenze überschreiten würden;

    6.2.2 dies gegen diese Vereinbarung verstoßen würde;

     6.2.3 eine andere Person versucht, die Zahlungsanweisung ohne Ihre Erlaubnis zu erstellen; oder

    6.2.4 Sie möglicherweise illegal handeln oder es gegen das Gesetz verstoßen würde, die Überweisung zuzulassen.

6.3 Wir können Ihre Nutzung des Dienstes aussetzen, wenn wir glauben, dass:

     6.3.1 eine andere Person möglicherweise versucht, ihn ohne Ihre Zustimmung zu verwenden; oder

     6.3.2 wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.

6.4 Um unsere Verpflichtungen nach den einschlägigen Gesetzen zu erfüllen, behalten wir uns das Recht vor, weitere Informationen oder Nachweise im Zusammenhang mit einer Zahlungsanweisung anzufordern.

6.5 Wir werden Sie im Allgemeinen vor oder unmittelbar nach der Ablehnung, Aussetzung oder Stornierung Ihrer Zahlungsanweisung oder Nutzung der Dienste informieren und Ihnen die Gründe dafür nennen. Wir werden jedoch keine Gründe oder Informationen angeben, wenn dies gegen das Gesetz verstößt oder unsere Sicherheitsmaßnahmen gefährdet.

7. IHR RECHT AUF STORNIERUNG; RÜCKERSTATTUNG

7.1 Soweit gesetzlich zulässig, führen wir die Überweisung sofort nach Erhalt Ihrer Zahlungsanweisung durch und Sie haben nicht das automatische Recht, sie zu widerrufen (oder die Details der Zahlungsanweisung zu ändern). Wir behandeln eine Zahlungsanweisung so, wie sie von Ihnen zum Zeitpunkt des tatsächlichen Eingangs der Anweisung bei uns erhalten wurde. Dies geschieht normalerweise zum Zeitpunkt der Bestätigung einer Zahlungsanweisung, unabhängig davon, ob diese während der Geschäftszeiten erfolgt oder nicht.

7.2 Sie können eine Rückerstattung einer Überweisung innerhalb von dreizehn (13) Monaten nach der Überweisung anfordern, wenn:

      7.2.1 jemand ohne Ihre Zustimmung eine Zahlungsanweisung abgegeben hat; oder

     7.2.2 wir eine Überweisung nicht rechtzeitig an das richtige Empfängerkonto mit dem richtigen Betrag senden, wie in Ihrer bestätigten Zahlungsanweisung angegeben.

7.3 Wir erstatten auch eine Überweisung, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder der Aussteller Ihres Zahlungsinstruments dies verlangt.

7.4 Wir können Ihren Antrag auf Erstattung jedoch ablehnen, wenn wir nachweisen können, dass:

      7.4.1 Sie in betrügerischer Absicht gehandelt haben;

     7.4.2 Sie vorsätzlich oder grob fahrlässig nicht alle angemessenen Schritte unternommen haben, um Ihre Anmeldedaten oder andere Sicherheitsnachweise geheim zu halten;

     7.4.3 Sie eine Rückerstattung für eine Überweisung anfordern, die stattgefunden hat, bevor Sie uns mitgeteilt haben, dass Ihre Anmeldedaten missbraucht wurden;

     7.4.4 der Empfänger das Geld auf seinem Konto beim Dienstanbieter erhalten hat; oder

     7.4.5 ein Fehler in den uns von Ihnen bereitgestellten Kontodaten des Empfängers vorlag.

7.5 Wenn Sie eine Rückerstattung beantragen möchten, sollten Sie dies umgehend und in jedem Fall spätestens dreizehn (13) Monate nach der Überweisung tun. Ein Erstattungsantrag muss schriftlich (einschließlich per E-Mail) an einen der im Abschnitt „Kontakt“ unten aufgeführten Kontaktpunkte gesendet werden. Dabei sind der vollständige Name, die Adresse und die Telefonnummer des Absenders sowie die Nachverfolgungsnummer der Überweisung, der Sendebetrag und der Grund für den Rückerstattungsantrag anzugeben.

7.6 Wenn wir die Überweisung gemäß den Anweisungen ausgeführt haben, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, und diese Informationen sich als falsch erweisen, haften wir nicht für die falsche Ausführung der Überweisung. Wir werden jedoch angemessene Anstrengungen unternehmen, um die Geldbeträge zurückzuerhalten. Wir können Ihnen eine angemessene Gebühr in Rechnung stellen, die unseren Bemühungen entspricht.

7.7 Rückerstattungen werden standardmäßig dem Zahlungsinstrument gutgeschrieben, das zur Finanzierung der Überweisung verwendet wurde, und zwar in derselben Währung, in der die Überweisung finanziert wurde.

8. ERFASSUNG UND VERWENDUNG VON INFORMATIONEN

8.1 Kundenidentifizierungsprogramm. Wir können von Ihnen verlangen, uns personenbezogene Daten über Sie und den Empfänger bereitzustellen, und wir können auch rechtlich andere Quellen konsultieren, um Informationen über Sie und den Empfänger zu erhalten.

8.2 Überprüfung und Kontrollen. Wir können Ihre Privatadresse und Ihre persönlichen Daten überprüfen, um Ihre Identität zu bestätigen. Wir können Ihre persönlichen Daten auch an eine Kreditauskunftei weitergeben, die diese Informationen möglicherweise speichert. Möglicherweise müssen wir auch die Identität eines Empfängers auf die gleiche Weise verifizieren. Alle von Ihnen bereitgestellten Informationen werden sicher und streng gemäß unserer Datenschutzrichtlinie behandelt. Durch die Annahme dieser Vereinbarung ermächtigen Sie uns, alle Anfragen zu stellen, die wir für notwendig halten, um die von Ihnen an uns übermittelten Informationen zu validieren.

8.3 Datenverarbeitung und -übertragung. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir Ihre persönlichen Daten für die Bereitstellung des Dienstes, einschließlich zu Überprüfungszwecken, wie in diesem Absatz dargelegt, verarbeiten. Sie erklären sich außerdem damit einverstanden, dass wir solche Daten verwenden, damit wir und unsere autorisierten Dritten mit Ihnen kommunizieren können, sowie zu gesetzlichen, buchhaltungs- und archivierungsbezogenen Zwecken gemäß unseren Datenschutzrichtlinien. Sie erklären sich außerdem damit einverstanden, dass wir Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihr Geburtsdatum zusammen mit Ihrer Zahlungsanweisung an unsere Dienstanbieter außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übermitteln, sofern wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Ausführliche Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

8.4 Offenlegung gegenüber Behörden. Wir sind möglicherweise gesetzlich dazu verpflichtet, Informationen über Sie, Ihre Nutzung des Dienstes und Ihre Zahlungsanweisungen gegenüber Regierungsstellen oder anderen zuständigen Behörden wie in unserer Datenschutzrichtlinie beschrieben bereitzustellen. Sie erkennen dies an und stimmen dem zu.

8.5 Bei der Bereitstellung des Dienstes können wir, sofern notwendig, alle Informationen eines Empfängers speichern, die erforderlich sind, um seine Identität nachzuweisen, oder die mit der spezifischen Zahlungsanweisung in Verbindung stehen.

9. GEISTIGES EIGENTUM

9.1 Die App und der Dienst sowie der Inhalt und das gesamte geistige Eigentum, die sich auf sie beziehen und in ihnen enthalten sind (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Urheberrechte, Patente, Datenbankrechte, Handelsmarken und Dienstleistungsmarken), sind Eigentum von uns, unseren verbundenen Unternehmen oder Dritten. Alle Rechte, Eigentums- und Nutzungsansprüche an der Taptap Send-Website und dem Dienst verbleiben in unserem Eigentum und/oder Eigentum dieser anderen Dritten.

9.2 Die App und der Dienst dürfen nur für die in dieser Vereinbarung oder auf der Website beschriebenen Zwecke verwendet werden. Sie dürfen die Seiten der Taptap Send-App ausschließlich für Ihren persönlichen Gebrauch anzeigen und eine Kopie davon aufbewahren. Ohne unsere ausdrückliche schriftliche Genehmigung dürfen Sie die Taptap Send-Website, die App, den Dienst oder einen Teil davon nicht duplizieren, veröffentlichen, ändern, abgeleitete Werke daraus erstellen, an der Übertragung oder dem Verkauf von Inhalten teilnehmen, im Internet veröffentlichen oder in irgendeiner Weise verbreiten oder nutzen. Sie dürfen (i) keinen Roboter, Webcrawler, Scraper oder ein anderes automatisiertes Gerät für den Zugriff auf die App oder den Dienst verwenden und/oder (ii) keine auf der Taptap Send-Website (oder auf gedruckten Seiten der Website) angezeigte Urheberrechts-, Marken- oder sonstige Eigentumshinweise oder Legenden entfernen oder ändern. Der Name „Taptap Send“ sowie andere Namen und Hinweise auf das Eigentumsrecht an den Produkten und/oder Diensten von Taptap Send, auf die auf der Taptap Send-Website verwiesen wird, sind unsere exklusiven Marken oder die exklusiven Marken anderer Dritter. Andere Produkte, Dienstleistungen und Firmennamen, die auf der Website erscheinen, können Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Sie sollten diese daher in keiner Weise verwenden, kopieren oder reproduzieren.

10. ELEKTRONISCHE KOMMUNIKATION

10.1 Sie erkennen an, dass diese Vereinbarung elektronisch abgeschlossen wird und dass die folgenden Informationskategorien („Kommunikation“) auf elektronischem Weg bereitgestellt werden können:

   10.1.1 diese Vereinbarung und alle Änderungen an oder Ergänzungen zu dieser Vereinbarung;

   10.1.2 Ihr Überweisungsverlauf über den Dienst;

   10.1.3 alle anfänglichen, regelmäßigen oder sonstigen Offenlegungen oder Mitteilungen, die im Zusammenhang mit dem Dienst bereitgestellt werden, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf gesetzlich vorgeschriebene;

   10.1.4 jegliche Kundendienstkommunikation, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Kommunikation in Bezug auf Ansprüche wegen Fehlern oder unberechtigter Nutzung des Dienstes; und

   10.1.5 jegliche andere Kommunikation im Zusammenhang mit dem Dienst oder uns.

10.2 Der Dienst gestattet keine Kommunikation in Papierform oder auf anderem nicht elektronischen Wege. Sie können Ihre Zustimmung zum Erhalt von Mitteilungen auf elektronischem Wege widerrufen. Wenn Sie dies tun, wird jedoch Ihre Nutzung des Dienstes beendet. Um Ihre Zustimmung zu widerrufen, müssen Sie uns unter den unten angegebenen Kontaktdaten kontaktieren.

10.3 Kopie der Vereinbarung: Diese Vereinbarung kann jederzeit über die App oder auf unserer Website eingesehen werden. Wir senden Ihnen eine Kopie dieser Bedingungen per E-Mail, wenn Sie sich zum ersten Mal für den Dienst registrieren. Sie können uns auch jederzeit bitten, Ihnen eine Kopie dieser Bedingungen (einschließlich aller Änderungen) per E-Mail zu senden.

10.4 Überweisungsverlauf: Jeden Monat senden wir Ihnen eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse, um Sie darüber zu informieren, dass Ihr monatlicher Überweisungsverlauf über die App abgerufen werden kann. Sie können den Überweisungsverlauf auch aus der App für Ihre persönlichen Unterlagen herunterladen.

10.5 Sicherheit: Wenn wir Sie wegen eines vermuteten oder tatsächlichen Betrugs oder einer Sicherheitsbedrohung kontaktieren müssen, werden wir dies tun, indem wir Ihre Mobiltelefonnummer anrufen oder Ihnen eine SMS senden.

11. GEWÄHRLEISTUNG UND HAFTUNG

11.1 Wenn wir gegen diese Vereinbarung verstoßen haben und Ihnen dadurch ein Verlust entsteht, erstatten wir Ihnen den Sendebetrag und die Ihnen in Rechnung gestellte Bearbeitungsgebühr zurück. Jeder Anspruch auf Entschädigung, den Sie geltend machen, muss durch jede verfügbare relevante Dokumentation gestützt werden.

11.2 Sollte ein Ihnen entstandener Verlust nicht durch ein Zahlungsrecht gemäß Absatz 7 gedeckt sein, beschränken wir unsere Haftung für diesen Verlust ausdrücklich auf den jeweils höheren Betrag von (i) der an uns gezahlten Bearbeitungsgebühr und (ii) 500 €. Diese Haftungsobergrenze gilt für jede einzelne Überweisung, Handlung, Unterlassung oder jedes Ereignis sowie für eine beliebige Anzahl verbundener Überweisungen, Handlungen, Unterlassungen oder Ereignisse.

11.3 Wir übernehmen in keinem Fall die Verantwortung für Schäden, die sich aus folgenden Gründen ergeben:

11.3.1 jeglicher Nichtdurchführung des Dienstes aufgrund von Umständen, die vernünftigerweise als Folge von ungewöhnlichen und unvorhergesehenen Umständen außerhalb unserer angemessenen Kontrolle angesehen werden könnten. Dazu gehören beispielsweise Verzögerungen oder Ausfälle, die durch Probleme mit einem anderen System oder Netzwerk (einschließlich der Probleme unserer Dienstanbieter), mechanische Schäden oder Datenverarbeitungsfehler verursacht werden.

11.3.2 der Erfüllung unserer Verpflichtungen gemäß geltenden Gesetzen, Regeln oder Vorschriften; oder

11.3.3 Fehlern auf der Website oder im Zusammenhang mit dem Dienst, die durch unvollständige oder falsche Informationen verursacht werden, die uns von Ihnen oder einem Dritten bereitgestellt werden.

11.4 Unbeschadet gegenteiliger Bestimmungen in dieser Vereinbarung haften wir nicht gemäß einer Theorie von unerlaubter Handlung, ungerechtfertigter Bereicherung, strikter Haftung, Vertragstheorie oder anderen Rechts- oder Billigkeitstheorie für entgangene Gewinne, entgangene Einnahmen, entgangene Geschäftschancen, exemplarische, strafrechtliche, besondere, beiläufig entstandene, indirekte oder Folgeschäden. All diese werden von uns ausgeschlossen, unabhängig davon, ob wir die Möglichkeit solcher Schäden vorgesehen haben oder hätten vorhersehen können oder ob vor der Möglichkeit solcher Schäden gewarnt wurde.

12. ÄNDERUNGEN

12.1 Wir können diese Vereinbarung aus den folgenden Gründen ändern:

   12.1.1 aufgrund einer Änderung der gesetzlichen oder behördlichen Anforderungen;

   12.1.2 wenn Sie von der Änderung profitieren;

   12.1.3 um eine Änderung unserer Kosten für die Bereitstellung des Dienstes widerzuspiegeln;

   12.1.4 als Reaktion auf mögliche Risiken für die Sicherheit Ihrer Nutzung des Dienstes; oder

   12.1.5 um auf eine andere Änderung zu reagieren, die uns betrifft, wenn es angemessen ist, die Auswirkungen der Änderung auf Sie zu übertragen.

12.2 Wir können aus anderen nicht vorhergesehenen Gründen angemessene und verhältnismäßige Änderungen vornehmen, z. B., um auf Veränderungen in unserer Branche zu reagieren, die sich auf die Art und Weise auswirken, wie wir unseren Dienst an Sie bereitstellen möchten.

12.3 Wir informieren Sie über eine Änderung dieser Vereinbarung mindestens zwei (2) Monate vor ihrem Inkrafttreten. Sie können der Änderung widersprechen, bevor sie wirksam wird, wodurch die Vereinbarung beendet wird. Wenn Sie der Änderung nicht widersprechen, nehmen wir dies als Ihre Zustimmung zur Änderung an.

12.4 Sie werden über bevorstehende Änderungen an dieser Vereinbarung mittels Ankündigungen an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse benachrichtigt.

13. KÜNDIGUNG

13.1 Diese Vereinbarung bleibt bestehen, bis Sie oder wir sie kündigen.

13.2 Sie können diese Vereinbarung kostenlos kündigen, indem Sie sich unter den unten stehenden Kontaktdaten zu den Zeiten, an denen unser Kundensupportteam erreichbar ist, an uns wenden.

13.3 Wir können diese Vereinbarung und Ihren Zugriff auf den Dienst jederzeit mit einer Frist von zwei (2) Monaten kündigen.

13.4 Wir können diese Vereinbarung ohne vorherige Ankündigung kündigen, wenn:

   13.4.1 wir der Ansicht sind, dass Sie den Dienst in betrügerischer oder illegaler Weise nutzen; oder

   13.4.2 wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.

13.5 Wir werden Sie so bald wie möglich über eine Kündigung informieren, wenn das Gesetz es uns erlaubt.

13.6 Im Falle einer Kündigung stellen wir die Verarbeitung weiterer Zahlungsanweisungen nach Erhalt der Kündigungsmitteilung ein, fahren jedoch mit der Verarbeitung vor dem Erhalt eingereichter, ausstehender Zahlungsanweisungen fort. Ihre Zahlungsverpflichtungen an uns bleiben auch nach Kündigung dieser Vereinbarung bestehen.

14. BESCHWERDEN/VERGÜTUNG

14.1 Wenn Sie eine Beschwerde bezüglich Ihrer Nutzung des Dienstes haben, senden Sie uns eine E-Mail an die Details im Abschnitt „Kontakt“ unten.

14.2 Wir bemühen uns, Ihre Beschwerde so schnell wie möglich zu bearbeiten und Ihnen innerhalb von 15 Tagen nach Erhalt der Beschwerde eine abschließende Antwort per E-Mail zu senden. Wenn wir in Ausnahmefällen aus Gründen, die außerhalb unseres Einflussbereichs liegen, mehr Zeit für die Beantwortung benötigen, senden wir Ihnen innerhalb von 15 Tagen nach Erhalt Ihrer Beschwerde eine Antwort, um Sie darüber zu informieren, wann Sie unsere endgültige Antwort erhalten werden. Die endgültige Antwort erfolgt spätestens 35 Tage ab dem Datum, an dem wir Ihre Beschwerde zum ersten Mal erhalten haben.

14.3 Wenn Sie unsere endgültige Antwort nicht rechtzeitig erhalten oder mit unserer endgültigen Antwort unzufrieden sind, können Sie Ihre Beschwerde möglicherweise an den Financial Ombudsman Service weiterleiten. Weitere Informationen dazu finden Sie unter http://www.financialombudsman.org.uk/consumer/complaints.htm. Sie können diesen auch telefonisch unter 0800 023 4567 erreichen oder online über eine Beschwerde informieren (über https://help.financial-ombudsman.org.uk/help). Bitte beachten Sie, dass der Ombudsmann eine Beschwerde möglicherweise nicht in Betracht ziehen kann, wenn Sie uns nicht die Gelegenheit gegeben haben, diese vorher zu klären.

14.4 Alternativ können Sie Ihre Beschwerde auch über die Plattform für die Online-Streitbeilegung der Europäischen Kommission einreichen, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

14.5 Ihre Nutzung des Dienstes ist nicht für den Schutz gemäß dem britischen Financial Services Compensation Scheme (FSCS) qualifiziert.

15. ALLGEMEINES

15.1 Anwendbares Recht: Diese Vereinbarung unterliegt englischem Recht. Alle Streitigkeiten zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Dienst und/oder dieser Vereinbarung können in den Gerichten von England und Wales beigebracht werden. Wir werden den Erhalt Ihrer Beschwerde innerhalb von 5 Werktagen bestätigen.

15.2 Keine Rechte Dritter: Diese Vereinbarung erhebt keine Rechte gemäß dem Contracts (Rights of Third Parties) Act 1999 (oder einem anderen gleichwertigen Gesetz) zur Durchsetzung einer Bestimmung dieser Vereinbarung.

15.3 Verzicht: Ein Verzicht auf eine Bestimmung dieser Vereinbarung ist nur wirksam, wenn er schriftlich erfolgt und von der verzichtenden Partei unterzeichnet wurde. Wenn eine Partei die Erfüllung einer Bestimmung oder Verpflichtung dieser Vereinbarung nicht einfordert oder auf ihre Rechte bei einem Verstoß gegen diese Vereinbarung verzichtet, wird nicht die spätere Durchsetzung dieser Bestimmung oder Verpflichtung verhindert und dies gilt nicht als Verzicht auf Rechte bei einer nachfolgenden Verletzung dieser Vereinbarung.

15.4 Übertragung von Rechten: Sie dürfen keine Ihrer Rechte oder Pflichten aus dieser Vereinbarung übertragen. Wir können diese Vereinbarung und/oder unsere Rechte im Rahmen dieser Vereinbarung jederzeit ohne Ihre Zustimmung übertragen, abtreten und/oder erneuern. Dies hat keinen Einfluss auf Ihr Recht, diese Vereinbarung gemäß Klausel 13 zu kündigen.

15.5 Gesamte Vereinbarung: Diese Vereinbarung stellt die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien dar und ersetzt alle früheren schriftlichen oder mündlichen Übereinkünfte, Vereinbarungen oder Zusicherungen von oder zwischen den Parteien in Bezug auf den Gegenstand dieser Vereinbarung.

15.6 Salvatorische Klausel: Wenn eine Bestimmung dieser Vereinbarung als ungültig, rechtswidrig oder nicht durchsetzbar erachtet wird, bleibt die Gültigkeit, Rechtmäßigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt und Sie erklären sich damit einverstanden, einen Ersatz für eine solche ungültige, rechtswidrige und nicht durchsetzbare Bestimmung durch eine gültige, rechtmäßige und durchsetzbare Bestimmung zu akzeptieren, die im Rahmen dieser Vereinbarung im gesetzlich zulässigen Umfang die wirtschaftlichen, geschäftlichen und sonstigen Zwecke dieser ungültigen, rechtswidrigen oder nicht durchsetzbaren Bestimmung erfüllt.

Kontaktinformationen

Bei Problemen kontaktieren Sie uns vorzugsweise per E-Mail an support@taptapsend.com. Sie können uns auch anrufen unter:

• Vereinigtes Königreich: 0808 168 7707

• Frankreich: 0644 645 473

• Italien: 0294 754 016

• Spanien: 0518 900 992