Nutzungsvertrag für „Taptap Send“

English · Français · Español · Italiano · Deutsche

Zuletzt aktualisiert: 17. Juni 2019

1. ÜBERBLICK

1.1. Die nachfolgenden Vertragsbedingungen („Vertrag“) regeln, wie Sie „Taptap Send™“ nutzen können, um einmalig Geldbeträge an beliebige berechtigte Empfänger ins internationale Ausland zu überweisen (der „Dienst“). Indem Sie auf den Dienst zugreifen, sich für diesen registrieren und diesen nutzen, erklären Sie sich rechtlich an den Vertrag gebunden. Sollten Sie sich nicht an diesen Vertrag binden wollen, dürfen Sie nicht auf den Dienst zugreifen, sich für diesen registrieren und diesen nutzen. Der Vertrag ist in deutscher Sprache verfasst, Englisch und Französisch sind die maßgebliche Sprache für sämtliche Dienste, Anweisungen und in Verbindung mit diesem ausgeführten Transaktionen.

1.2. Die Ausdrücke „Segovia“, „wir“, „uns“ und „unser“ beziehen sich auf das Unternehmen Segovia Technology UK Limited und dessen Mitarbeiter, Direktoren, Zweiggesellschaften, Rechtsnachfolger und Abtretungsempfänger. Segovia ist eine in England und Wales unter der Registriernummer 10416468 amtlich eingetragene Firma mit Sitz in 41 Corsham Street, London N1 6DR. Segovia ist von der englischen Finanzaufsichtsbehörde (Financial Conduct Authority) unter den Electronic Money Regulations 2011 (E-Geld-Regeln 2011) mit der Firmenreferenznummer 900842 zur Bereitstellung von E-Geld und Zahlungsdiensten autorisiert.

1.3. Die Ausdrücke „Sie“ und „Ihr“ beziehen sich auf Benutzer des Dienstes als Absender oder Empfänger oder auf andere Benutzer oder Besucher der Website.

1.4. Dieser Vertrag tritt in Kraft an dem Tag, an dem Sie zum ersten Mal auf den Dienst zugreifen, sich für diesen registrieren oder diesen nutzen, und dieser bleibt weiter in Kraft, bis er von uns oder Ihnen (gemäß Klausel 13) gekündigt wird. Der Vertrag kann von Zeit zu Zeit (gemäß Klausel 12) geändert werden, aber Änderungen sind nur wirksam ab dem Ihnen zuvor mitgeteilten Datum. Die Vertragsbedingungen, unter denen Sie zuvor den Dienst genutzt haben, werden hierdurch nicht geändert.

2. BEGRIFFSDEFINITIONEN

App” bezieht sich auf die Mobilgeräteapplikation von Segovia für das Senden von Zahlungsanweisungen.

Bestimmungsland“ ist das Land, in welchem der Empfänger Geld über den Dienst empfängt.

Zahlungsinstrument“ ist ein gültiges Instrument für Zahlungen, das zur Einleitung eines Zahlungsauftrags genutzt wird, wie etwa eine Debitkarte.

Zahlungsanweisung” ist eine spezifische Anweisung von Ihnen, mit der Sie uns zur Ausführung einer Transaktion auffordern.

Auszahlungsbetrag“ ist der nach einer eventuellen Umwandlung aus einer Fremdwährung an das Konto des Empfängers ausgezahlte Betrag exklusive der jeweiligen Servicegebühr.

Empfänger“ ist diejenige Person, die Geld gemäß einer über den Dienst gesendeten Zahlungsanweisung empfängt. Empfänger empfangen Geld über Ihr Konto bzw. Ihre Konten bei den Dienstanbietern von Segovia.

Absender“ ist diejenige Person, die den Dienst nutzt, um Geld zu senden.

Servicegebühr“ ist die Gebühr von Segovia zuzüglich der für jede Transaktion anfallenden zusätzlichen Gebühren, die Segovia nach eigenem Ermessen gemäß geltendem Recht berechnen kann.

Dienstanbieter“ sind eine örtliche Bank, ein Mobilfunknetzbetreiber oder andere Drittdienstanbieter im Bestimmungsland, mit denen Segovia zusammenarbeitet, um den Dienst bereitzustellen. Die Konten der Empfänger werden vom Dienstanbieter bereitgestellt.

Transaktion“ bedeutet die Übertragung von Geld über den Dienst.

Transaktionsbetrag“ ist der Geldbetrag, den der Absender als Transaktion an den Empfänger zu senden wünscht, exklusive der jeweiligen Servicegebühr und vor Umwandlung eines Fremdwährungsbetrags.

Transaktionsprotokoll” ist das Protokoll Ihrer Transaktionen auf unserer App, auf das Sie mit Hilfe Ihrer bei der Registrierung angegebenen E-Mail-Adresse und Ihres Kennworts zugreifen können.

3. NUTZUNG DES DIENSTES

3.1. Der Dienst ist ein E-Geld-Produkt, das Sie dazu nutzen können, um einmalig internationale Geldüberweisungen an Empfänger durchzuführen, die Konten bei ausgewählten Dienstanbietern in den Bestimmungsländern haben.

3.2. Durch das Abschließen des vorliegenden Vertrags erklären Sie sich auch mit den für die Taptap Send-App geltenden Bedingungen einverstanden.

3.3. Nach der Registrierung für ein Konto in unserer App können Sie:

3.3.1. Zahlungsanweisungen ausführen; und

3.3.2. Ihre Transaktionsdaten einschließlich aller aktuellen und früheren Zahlungen einsehen.

3.4. Sie müssen zum Laden von Geldbeträgen auf Ihr E-Geld-Konto ein gültiges Zahlungsinstrument verwenden, um Zahlungen über den Dienst anzuweisen. Wir akzeptieren gegenwärtig nur Zahlungen von einer auf Ihren Namen ausgestellten Debitkarte.

3.5. Sie können eine Transaktion ausführen (und Ihr Konto anderweitig verwalten), indem Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort bei der App anmelden.

3.5.1. Sie können eine Zahlungsanweisung aus der App heraus ausführen, indem Sie den Transaktionsbetrag und verbundene Daten eingeben oder auswählen und dann auf der Bestätigungsseite auf „Absenden“ klicken.

3.5.2. Wir führen daraufhin die Transaktion umgehend aus, um den Transaktionsbetrag an den Empfänger zu senden. Dies heißt, dass Sie eine Transaktion nicht mehr abbrechen können, nachdem wir die Zahlungsanweisung erhalten haben.

3.5.3. Aus Sicherheitsgründen müssen wir Sie eventuell auffordern, Ihr Kennwort neu einzugeben, um Ihre Zahlungsanweisungen abschließen oder um anderweitig auf bestimmte Funktionen auf Ihrem Konto zugreifen zu können.

3.6. Jede Zahlungsanweisung stellt eine neue Aufforderung an Segovia zur Ausführung der Transaktion in Ihrem Auftrag dar. Wenn Sie eine Zahlung einleiten, werden wir Sie bitten, die Zahlungsanweisung vor der Ausführung zu bestätigen. Ihre Bestätigung ermächtigt uns dazu, Ihr Zahlungsinstrument mit dem korrekten Betrag zu belasten und dient als Einwilligung zur Ausführung des Vorgangs durch uns.

3.7. Wenn Sie eine Zahlung einleiten, werden wir Ihnen jeweils die Servicegebühr, die Ihnen gegebenenfalls berechnet wird, und den jeweils geltenden Währungsumtauschkurs mitteilen. Falls wir eine Servicegebühr berechnen, ist diese eventuell je nach der von Ihnen gewünschten Transaktion eine andere. Die jeweilige Servicegebühr und der geltende Währungsumtauschkurs werden Ihnen in der App vor der Bestätigung der Transaktion angezeigt.

3.8. Sie können auch jeweils an unserem Empfehlungsprogramm teilnehmen. Falls Sie an unserem Empfehlungsprogramm teilnehmen, erklären Sie sich rechtlich an die allgemeinen Bedingungen für dieses Empfehlungsprogramm gebunden. Sie können diese hier einsehen: https://www.taptapsend.com/referrals-terms.

4. UNSERE PFLICHTEN

4.1. Wir verpflichten uns dazu, Ihnen den Dienst vorbehaltlich der Erfüllung der vorliegenden Vertragsbedingungen mit der angemessenen Sorgfalt bereitzustellen. Sie nehmen hiermit zur Kenntnis, dass der Dienst in Gänze oder in Teilen in bestimmten geografischen Regionen, Ländern oder Rechtsräumen eventuell nicht zur Verfügung steht.

4.2. Wir sind nicht verpflichtet, bestimmte Transaktion zu bearbeiten. Wenn Sie eine Zahlungsanweisung geben, fordern Sie uns damit auf, die Transaktion in Ihrem Auftrag auszuführen und erklären sich mit der Durchführung der Transaktion einverstanden. Wir können nach unserem Ermessen das Angebot zur Bearbeitung dieser Transaktion (gemäß Klausel 6) annehmen oder ablehnen.

4.3. Wir werden Sie um bestimmte Informationen bitten. wenn Sie sich für den Dienst registrieren und können Sie eventuell auch zu anderen Zeiten um Informationen bitten, um unsere rechtlichen Auflagen zu erfüllen. Sie müssen uns in diesem Zusammenhang zutreffende und vollständige Informationen vorlegen. Bitte lesen Sie in unseren Datenschutzrichtlinien, wie wir diese Informationen erheben, nutzen und speichern.

4.4. Die auf unserer Serviceebene oder an anderer Stelle auf unserer Website angegebenen Erfüllungszeiten stellen nur Angaben zum „gewöhnlichen“ oder durchschnittlichen Dienst dar und diese sind keine Garantie für eine bestimmte Service- oder Transaktionserfüllungszeit.

4.5. Wir werden versuchen, Transaktionen umgehend zu bearbeiten, aber Transaktionen können aus verschiedenen Gründen – wie unter anderem aus den folgenden – verzögert oder verhindert werden: wenn wir Ihre Identität feststellen müssen, um Ihre Transaktionsanweisungen zu validieren, um Sie zu kontaktieren oder aufgrund von Systemausfällen bei unseren Dienstanbietern oder um anderweitig geltendem Recht zu genügen.

4.6. Wir können Mitteilungen in Bezug auf Transaktionen per E-Mail und SMS und über die App senden oder empfangen. Wir werden Ihnen nach Erhalt eines Transaktionsauftrags Informationen zusenden, mit denen Sie die Transaktion identifizieren können, sowie Einzelheiten zum Betrag der Transaktion in der in der Zahlungsanweisung verwendeten Währung, die eventuell von uns berechneten Gebühren, den in der Fremdwährung empfangenen Betrag und das Datum, an dem die Zahlungsanweisung empfangen wurde.

4.7. Wir werden versuchen, Informationen zur Verfügbarkeit von Dienstanbietern auf unserer Website oder in der App jeweils auf dem neuesten Stand zu halten.

5. IHRE PFLICHTEN

5.1. Sie versichern hiermit:

5.1.1. auf den Dienst nur zuzugreifen und diesen zu nutzen oder zu nutzen versuchen, um Zahlungsanweisungen aufzugeben, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind und dass Sie das Recht haben, einen rechtlich bindenden Vertrag in einem relevanten Rechtsraum zu schließen;

5.1.2. dass wir für jede von Ihnen aufgegebene Zahlungsanweisung auf den Transaktionsbetrag eine zusätzliche Servicegebühr erheben können. Die Zahlung wird jeweils zum Zeitpunkt der Erteilung des Transaktionsauftrags fällig. Sofern gesetzlich gestattet, wird die Servicegebühr von uns nicht rückerstattet, es sei denn, in diesem Vertrag ist ausdrücklich Anderweitiges erwähnt. Für den Fall, dass Sie eine Zahlungsanweisung aufgeben, die dazu führt, dass Segovia zur Zahlung von Gebühren wie unter anderem zu einer Rückbelastung oder zu anderen Gebühren verpflichtet ist, verpflichten Sie sich, uns diese Gebühren zu erstatten;

5.1.3. in Verbindung mit Ihrer Registrierung und der Nutzung des Dienstes müssen Sie:

5.2. Sie müssen alles Notwendige tun, um Ihre Kontodaten sicher zu halten und einen Zugriff durch Unbefugte zu verhindern, indem Sie:

5.2.1. Ihr Kennwort regelmäßig ändern und dafür sorgen, dass Sie dieses nicht auch bei anderen Online-Konten benutzen;

5.2.2. uns (mit Hilfe der nachstehenden Kontaktdaten) kontaktieren, wenn jemand Sie um Ihr Kennwort bittet;

5.2.3. bei Aufforderung eine 2-Faktoren-Authentisierung einrichten; und

5.2.4. Ihr E-Mail-Konto sicher halten. Teilen Sie uns umgehend mit, falls Ihre E-Mail-Adresse gefährdet ist.

5.3. Kontaktieren Sie uns, falls Sie vermuten, dass Ihr Konto gefährdet ist. Sollten Sie vermuten, dass Ihre Konto- oder andere Sicherheitsdaten gestohlen wurden, verloren gegangen sind oder ohne Ihre Genehmigung verwendet werden bzw. anderweitig gefährdet sind, müssen Sie uns (mit Hilfe der nachstehenden Kontaktdaten) umgehend kontaktieren. Es empfiehlt sich hierbei auch, Ihr Kennwort zu ändern. Jede übermäßig verzögerte Mitteilung an uns kann sich auf die Sicherheit Ihres Kontos auswirken und auch dazu führen, dass Sie für finanzielle Verluste haftbar werden.

5.4. Sie dürfen Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort niemandem anderen offenbaren, nur einer Firma, die eine Lizenz der englischen Finanzaufsichtsbehörde FCA (oder einer anderen äquivalenten Aufsichtsbehörde) hat, um entweder einen „Kontoinformationsdienst“ (Account Information Service) oder einen „Zahlungseinleitungsdienst“ (Payment Initiation Service) nach Definition in den Bestimmungen des Payment System Regulators (PSR) von 2017 oder beide Dienste bereitzustellen.

5.5. Wir haften nicht für Verluste oder Schäden, die Ihnen oder einem Dritten durch eine nicht erfolgte oder verzögerte Zahlung eines Auszahlungsbetrags an einen Empfänger oder durch eine unterlassene Ausführung einer Anweisung unter dem Dienst entstehen, wenn Sie eine der in dieser Klausel 5 erwähnten Pflichten nicht erfüllen oder falls die vorstehend erwähnte Nichtzahlung, Verzögerung oder Unterlassung durch einen Dienstanbieter verursacht wird.

5.6. Wenn Sie den Dienst unter diesem Vertrag nutzen, müssen Sie dafür sorgen, dass sämtliche von Ihnen vorgelegten Daten vor dem Vorlegen der Daten richtig und zutreffend sind. Sie erhalten jeweils die Möglichkeit, Zahlungsanweisungen vor der Aufgabe zu bestätigen und Sie müssen die jeweiligen Daten sorgfältig überprüfen.

5.7. Der von Ihnen zu zahlende Gesamtbetrag und der zutreffende Umtauschkurs wird klar sichtbar in der App angezeigt, bevor Sie zur Bestätigung Ihrer Zahlungsanweisung gebeten werden. Es wird Ihnen vollkommen frei gestellt, ob Sie an diesem Punkt mit der Transaktion fortfahren wollen.

5.8. Wenn Sie einen Transaktionsbetrag in einer Währung bezahlen und der Auszahlungsbetrag in einer anderen Währung gezahlt wird, kann es zwischen dem Umtauschkurs, zu dem wir Auslandswährung ankaufen, und dem Ihnen gebotenen Umtauschkurs eine Differenz geben. Segovia kann unter diesen Umständen jeweils einen kleinen Gewinn erzielen. Wir garantieren Ihnen jeweils den in Landeswährung an das Konto des Empfängers beim Dienstanbieter angewiesenen Auszahlungsbetrag. Wir werden Ihnen den für Ihre Transaktion von uns angebotenen Umtauschkurs jeweils anzeigen. An diesem Punkt können Sie entscheiden, ob Sie mit der Transaktion fortfahren wollen.

5.9. Von anderer Seite können Ihnen eventuell Steuern, Gebühren oder andere Kosten berechnet werden, z. B. für die Nutzung eines bestimmten Zahlungsinstruments zur Finanzierung einer Transaktion. Hierzu können eventuell von Banken erhobene Gebühren für eine ungenehmigte Kontoüberziehung gehören, falls Ihr Konto einen unzureichenden Kontostand aufweist (von anderer Seite können Ihnen eventuell Steuern oder Kosten berechnet werden. Zum Beispiel könnte der Aussteller des von Ihnen gewählten Zahlungsinstruments Ihnen eine Gebühr berechnen, wenn Sie uns zahlen.).

5.10. Sie und der Empfänger können nur in Ihrem Namen handeln. Sie dürfen keine Zahlungsanweisung im Namen von jemand anderem aufgeben.

5.11. Bei der Nutzung des Dienstes müssen Sie die Bestimmungen dieses Vertrags sowie alle geltenden Gesetze, Regeln und Vorschriften einhalten. Es stellt eine Verletzung dieses Vertrags dar, wenn Sie den Dienst zur Übersendung von Transaktionsbeträgen für illegale Aktivitäten, wie unter anderem Geldwäsche, Betrug und Finanzierung von terroristischen Organisationen, nutzen.

5.12. Wenn Sie den Dienst mit einem anderen Benutzer oder einem Dritten nutzen oder zusammen mit einem anderen Benutzer mit Segovia (in Bezug auf den Dienst) interagieren, dürfen Sie Folgendes nicht:

5.12.1. gegen diesen Vertrag oder gegen einen anderen zwischen Ihnen und Segovia geschlossenen Vertrag verstoßen;

5.12.2. ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch uns mehr als eine Registrierung ausführen;

5.12.3. falsche, unzutreffende oder irreführende Informationen vorlegen; oder

5.12.4. verweigern, uns vorgelegte Informationen wie unter anderem Identitätsnachweise zu bestätigen oder verweigern, bei einer Untersuchung zu kooperieren;

5.13. Falls Sie meinen, dass jemand Ihr Konto ohne Ihre Genehmigung nutzt, müssen Sie uns dies umgehend mitteilen, indem Sie uns mit Hilfe der im Abschnitt Kontaktdaten angegebenen Mittel kontaktieren.

6. UNSER RECHT AUF VERWEIGERUNG, AUSSETZUNG ODER STORNIERUNG

6.1. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir dem Betrag, den Sie über Ihr Konto senden oder auf diesem speichern können, Beschränkungen auferlegen können. Wir können dies entweder pro einzelner Transaktion oder auf Grundlage einer Beträgeaufrechnung und entweder in Bezug auf einzelne Registrierungsdaten oder ein Zahlungsinstrument oder in Bezug auf verbundene Registrierungsdaten oder Zahlungsinstrumente tun.

6.2. Wir können Zahlungsanweisungen und Transaktionen verweigern, wenn wir der Ansicht sind, dass:

6.2.1. die Transaktion dazu führt, dass Sie ein von uns gesetztes Transaktionslimit überschreiten;

6.2.2. die Transaktion gegen den vorliegenden Vertrag verstoßen würde;

6.2.3. jemand anderer versucht, die Transaktion ohne ihre Genehmigung auszuführen; oder

6.2.4. Sie eventuell eine illegale Handlung ausführen oder es widerrechtlich wäre, wenn wir die Transaktion gestatten.

6.3. Wir können die Nutzung Ihres Kontos zeitweilig aussetzen, falls wir der Ansicht sind, dass:

6.3.1. jemand anderer eventuell versucht, das Konto ohne ihre Genehmigung zu nutzen; oder

6.3.2. wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

6.4. Damit wir die uns nach geltendem Recht auferlegten Pflichten erfüllen können, behalten wir uns das Recht vor, weitere Informationen oder Nachweise in Bezug auf eine Transaktion zu verlangen.

6.5. Wir werden Ihnen im Allgemeinen vor oder gleich nach der Verweigerung, zeitweiligen Aussetzung oder Stornierung Ihrer Zahlungsanweisung oder Kündigung Ihres Kontos eine Mitteilung zukommen lassen und werden Ihnen die Gründe dafür nennen. Wir werden jedoch keine Gründe nennen oder Informationen geben, falls dies widerrechtlich wäre oder unsere Sicherheitsmaßnahmen dadurch gefährdet würden.

7. WIDERRUFSRECHT; RÜCKERSTATTUNGEN

7.1. Sofern gesetzlich gestattet, werden wir nach Empfang Ihrer Zahlungsanweisung umgehend die Transaktion ausführen und Sie haben nicht automatisch das Recht, deren Ausführung zu widerrufen (bzw. die Einzelheiten der Zahlungsanweisung zu ändern).

7.2. Sie können die Rückerstattung einer Transaktion innerhalb von dreizehn (13) Monaten nach erfolgter Transaktion beantragen, falls:

7.2.1. jemand die Transaktion von Ihrem Konto ohne ihre Genehmigung ausgeführt hat; oder

7.2.2. wir es versäumen, eine Zahlung wie in Ihrer bestätigten Zahlungsanweisung angezeigt rechtzeitig und in der richtigen Betragshöhe an das richtige Empfängerkonto zu senden

7.3. Wir werden eine Transaktion auch rückerstatten, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder wenn der Aussteller Ihres Zahlungsinstruments dies verlangt.

7.4. Wir können Ihren Antrag auf Rückerstattung jedoch eventuell zurückweisen, wenn wir nachweisen können, dass:

7.4.1. Sie in betrügerischer Absicht gehandelt haben;

7.4.2. Sie mit Absicht oder grob fahrlässig keine angemessenen Maßnahmen ergriffen haben, um Ihr Kontokennwort geheim zu halten;

7.4.3. Sie die Rückerstattung einer Transaktion beantragen, die stattfand bevor Sie uns mitteilten, dass Ihr Konto missbräuchlich genutzt wurde;

7.4.4. der Empfänger das Geld auf dem Konto bei seinem Dienstanbieter erhalten hat; oder

7.4.5. in den uns von Ihnen mitgeteilten Kontodaten des Empfängers ein Fehler bestand.

7.5. Falls Sie eine Rückerstattung beantragen wollen, sollten Sie dies umgehend und in jedem Fall innerhalb von dreizehn (13) Monaten nach erfolgter Transaktion tun. Der Antrag auf Rückerstattung muss in Schriftform (einschließlich E-Mail) an eine der am Ende dieses Vertrags erwähnten Kontaktstellen gesendet werden. Darin müssen vollständiger Name, Adresse und Telefonnummer des Absenders sowie Nachverfolgungsnummer (Tracking Number) der Transaktion, Transaktionsbetrag und der Grund für die Beantragung der Rückerstattung angegeben sein.

7.6. Falls wir die Transaktion gemäß den von Ihnen gegebenen Anweisungen ausgeführt haben und sich diese Informationen als inkorrekt erweisen sollten, sind wir nicht haftbar für die inkorrekte Ausführung der Transaktion. Wir werden uns jedoch im angemessenen Umfang bemühen, die Gelder beizutreiben. Wir berechnen Ihnen für unsere Bemühungen in diesem Zusammenhang eventuell eine angemessene Gebühr.

7.7. Alle Rückerstattungsbeträge werden standardmäßig dem für die Finanzierung der Transaktion genutzten Zahlungsinstrument in der gleichen Währung, die für die Finanzierung der Transaktion genutzt wurde, gutgeschrieben. Falls Sie wünschen, dass Ihnen der Rückerstattungsbetrag als E-Geld für zukünftige Transaktionen gutgeschrieben wird, sollten Sie uns dies unter der im Abschnitt Kontaktdaten genannte E-Mail-Adresse mitteilen.

8. ERFASSUNG UND NUTZUNG VON INFORMATIONEN

8.1. Kundenidentifizierungsprogramm. Eventuell verlangen wir von Ihnen, dass Sie uns Informationen liefern, die Sie selbst und den Empfänger persönlich identifizieren, und wir können rechtmäßig auch andere Quellen nutzen, um Informationen zu Ihnen und zum Empfänger zu erhalten.

8.2. Verifizierung und Prüfungen. Wir verifizieren eventuell Ihre Wohnanschrift und personenbezogenen Daten zum Zweck der Bestätigung Ihrer Identität. Eventuell geben wir Ihre personenbezogenen Daten an eine Kreditauskunftei weiter, die Aufzeichnungen von diesen Daten halten kann. Eventuell müssen wir in der gleichen Weise auch die Identität eines Empfängers überprüfen. Sämtliche von Ihnen vorgelegten Daten werden in sicherer Weise und im Einklang mit unseren Datenschutzrichtlinien behandelt. Durch Annehmen dieses Vertrags ermächtigen Sie uns, alle Erkundigungen durchzuführen, die unserer Ansicht nach notwendig sind, um die uns von Ihnen vorgelegten Daten zu überprüfen.

8.3. Verarbeitung und Übertragung von Daten. Sie erklären sich hiermit einverstanden mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zwecke der Bereitstellung des Dienstes, unter anderem auch für die in dieser Klausel erwähnten Zwecke. Ebenso erklären Sie sich einverstanden damit, dass wir und die von uns ermächtigten Dritten diese Daten zur Kommunikation mit Ihnen sowie für rechtliche Zwecke, für die Buchhaltung und die Archivierung im Einklang mit den Datenschutzrichtlinien von Segovia nutzen können. Ebenso erklären Sie sich einverstanden damit, dass wir Ihren Namen, Ihre Wohnanschrift und Ihr Geburtsdatum sowie Ihre Zahlungsanweisungen an unsere Dienstanbieter außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums weiterleiten, da wir dazu rechtlich verpflichtet sind. Vollständige Einzelheiten dazu finden Sie in den Datenschutzrichtlinien.

8.4. Offenlegung an Behörden. Eventuell sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, Informationen zu Ihrer Person, zur Nutzung des Dienstes durch Sie und zu Ihren Anweisungen wie in unseren Datenschutzrichtlinien erwähnt an staatliche und andere zuständige Behörden weiterzugeben. Sie nehmen dies hiermit zur Kenntnis und erklären sich damit einverstanden.

8.5. Segovia kann, wenn dies für die Bereitstellung des Dienstes notwendig ist, sämtliche Informationen speichern, die zum Nachweis der Identität eines Empfängers notwendig sind oder die mit dessen spezifischen Zahlungsanweisungen verbunden sind.

9. GEISTIGES EIGENTUM

9.1. Die App und der Dienst, der Inhalt und das gesamte geistige Eigentum, das sich auf diese bezieht oder darin enthalten ist (wie unter anderem auch Urheberrechte, Patente, Datenbankrechte, Handels- und Dienstleistungsmarken) sind Eigentum von Segovia, unserer Zweiggesellschaften oder von Dritten. Alle Eigentums-, Nutzungs- und Verwertungsrechte für die Website und den Dienst von Segovia bleiben weiterhin Eigentum von Segovia bzw. Eigentum dieser anderen Dritten.

9.2. Die App und der Dienst dürfen nur für die durch diesen Vertrag gestatteten oder auf der Website erwähnten Zwecke genutzt werden. Sie sind nur berechtigt, eine Kopie der Seiten der Segovia-App für Ihre persönliche Nutzung anzusehen oder zu speichern. Sie dürfen die Website, die App und den Dienst von Segovia oder einen Teil von diesen nur mit unserer ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung für eine öffentliche oder kommerzielle Nutzung duplizieren, veröffentlichen, ändern oder davon abgeleitete Werke erstellen, an deren Übertragung oder Verkauf teilnehmen, diese im Internet posten oder diese in irgendeiner Weise verteilen oder verwerten. Ihnen ist Folgendes untersagt: (a) Roboter, Spider, Scraper oder andere automatisierte Mittel zum Zugriff auf die App oder den Dienst zu verwenden; und/oder (b) einen Hinweis oder eine Aufschrift zu Urheberrechten oder Handelsmarken oder andere firmeneigene Hinweise oder Erklärungen, die auf der Website von Segovia (oder auf gedruckten Seiten der Website) angezeigt werden, zu entfernen oder abzuändern. Der Name „Taptap Send“, „Segovia” und andere Namen und Zeichen zu Eigentumsrechten von Segovia für Produkte und/oder Dienste, die auf der Website von Segovia erwähnt sind, sind Exklusivmarken von uns oder von anderen Dritten. Andere Produkt-, Dienst- und Firmennamen, die auf der Website erscheinen, sind eventuell Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und Sie sollten diese daher in keinerlei Weise nutzen, kopieren oder reproduzieren.

10. ELEKTRONISCHE MITTEILUNGEN

10.1. Sie nehmen hiermit zur Kenntnis, dass dieser Vertrag in elektronischer Form abgeschlossen wird und dass die folgenden Kategorien von Informationen („Mitteilungen“) mit Hilfe elektronischer Mittel übermittelt werden können:

10.1.1. dieser Vertrag und sämtliche Ergänzungen, Abänderungen und Zusätze zu diesem;

10.1.2. Ihre bisher über den Dienst abgewickelten Transaktionen (Transaktionsprotokoll);

10.1.3. alle anfänglichen, regelmäßig erfolgenden und anderen Offenlegungen oder Mitteilungen, die in Verbindung mit dem Dienst erfolgen, einschließlich und uneingeschränkt alle gesetzlich vorgeschriebenen;

10.1.4. alle Mitteilungen des Kundendienstes, unter anderem auch uneingeschränkt Mitteilungen in Bezug auf behauptete Fehler oder unbefugte Nutzung des Dienstes; und

10.1.5. alle anderen Mitteilungen in Bezug auf den Dienst oder Segovia.

10.2. Der Dienst gestattet keine Übermittlung von Mitteilungen in Papierform oder mit Hilfe anderer nichtelektronischer Mittel. Sie können Ihre Einwilligung zum Empfang von Mitteilungen in elektronischer Form widerrufen; falls Sie dies jedoch tun, wird Ihre Nutzung des Dienstes gekündigt. Um Ihre Einwilligung zu widerrufen, müssen Sie uns mit Hilfe der am Ende dieses Vertrags angegebenen Kontaktdaten kontaktieren.

10.3. Kopie des Vertrags: Sie können diesen Vertrag jederzeit über die App einsehen. Wir werden Ihnen eine Kopie der vorliegenden Vertragsbedingungen per E-Mail zusenden, wenn Sie Ihr Konto zum ersten Mal erstellen. Sie können uns auch jederzeit bitten, Ihnen eine Kopie dieser Vertragsbedingungen (einschließlich eventueller Änderungen) zuzusenden.

10.4. Transaktionsprotokoll: Jeden Monat werden wir Ihnen eine E-Mail an die mit Ihrem Konto verbundene E-Mail-Adresse zusenden. In dieser werden wir Ihnen mitteilen, dass Sie Ihr monatliches Transaktionsprotokoll über die App einsehen können. Sie können das Transaktionsprotokoll für Ihre Unterlagen aus der App herunterladen.

10.5. Kontosicherheit: Falls wir Sie wegen eines vermuteten oder tatsächlichen Betrugs oder wegen einer Sicherheitsbedrohung kontaktieren müssen, werden wir dies mit einem persönlichen Anruf oder einer SMS-Mitteilung an Ihre Mobiltelefonnummer tun.

11. GARANTIEN UND HAFTUNG

11.1. Falls wir eine wesentliche Verletzung der vorliegenden Vertragsbedingungen begangen haben, so dass Ihnen ein Schaden entsteht, werden wir Ihnen den Transaktionsbetrag und jede berechnete Servicegebühr rückerstatten. Jeder Entschädigungsantrag von Ihnen muss von zur Verfügung stehenden relevanten Dokumenten begleitet sein.

11.2. Falls ein Ihnen entstandener Schaden nicht nach dem in Klausel 7 erwähnten Recht auf Zahlung gedeckt ist, beschränken wir ausdrücklich unsere Haftung für diesen Schaden auf den jeweils höheren der nachfolgenden Beträge: (a) den Betrag der an uns gezahlten Servicegebühr; und (b) 500 €. Dieses Haftungslimit gilt für alle einzelnen Transaktionen, Vorgänge, Unterlassungen oder Ereignisse und für jede Anzahl von verbundenen Transaktionen, Vorgängen, Unterlassungen oder Ereignissen.

11.3. Wir haften in keinem Fall für Schäden, die durch eines der Folgenden entstehen:

11.3.1. dass wir den Dienst aufgrund von Umständen nicht ausführen können, von denen vernunftgemäß angenommen werden kann, dass sie aufgrund von ungewöhnlichen und unvorhergesehenen Umständen entstehen, die sich vernunftgemäß unserer Kontrolle entziehen. Dazu können zum Beispiel Verzögerungen oder Ausfälle gehören, die durch Probleme bei einem anderen System oder Netzwerk (unter anderem auch bei unserem Dienstanbieter), mechanischen Ausfall oder Ausfall der Datenverarbeitung entstehen; oder

11.3.2. dass wir die uns durch geltende Gesetze, Regeln oder Vorschriften auferlegten Pflichten erfüllen; oder

11.3.3. Fehler auf der Website oder beim Dienst, die durch unvollständige oder inkorrekte Informationen entstehen, die von Ihnen oder einem Dritten vorgelegt wurden.

11.4. Unbeschadet irgendwelcher gegenteilig lautender Angaben in diesem Vertrag ist die Firma Segovia nach keiner Rechtstheorie in den Bereichen Deliktrecht, Vertragsrecht oder Kausalhaftung oder nach einer anderen statuten- oder billigkeitsrechtlichen Theorie haftbar für entgangene Gewinne, Erträge oder geschäftliche Chancen oder für verschärften Schadensersatz, strafbare, konkrete, durch Zufall oder mittelbar entstehende oder Folgeschäden. Sämtliche Schäden dieser Art werden von Segovia hiermit von einer Haftpflicht ausgeschlossen, ungeachtet dessen, ob Segovia solche Schäden vorausgesehen hat oder hätte voraussehen können oder ob Segovia von der Möglichkeit solcher Schäden unterrichtet war.

11.5. Es besteht nur eine geschäftliche und rechtliche Beziehung zwischen Ihnen und der Firma Segovia. Sie erkennen hiermit an, dass kein verbundenes Unternehmen oder Beauftragter von Segovia Ihnen gegenüber hinsichtlich der Ausführung einer Aufgabe eine Sorgfaltspflicht hat, wenn diese Aufgabe anderweitig von Segovia gemäß einem Vertrag mit Ihnen ausgeführt werden müsste.

12. ÄNDERUNGEN

12.1. Wir können an diesem Vertrag aus den folgenden Gründen Änderungen vornehmen:

12.1.1. wegen einer Änderung in den rechtlichen oder regulatorischen Vorschriften;

12.1.2. wenn die Änderung Ihnen zum Vorteil gereicht;

12.1.3. um einer Änderung bei unseren Kosten für die Bereitstellung des Dienstes für Sie Rechnung zu tragen;

12.1.4. als Reaktion auf mögliche Risiken für die Sicherheit Ihres Kontos oder

12.1.5. um einer anderen uns betreffenden Änderung Rechnung zu tragen, wenn es billig ist, die Wirkungen dieser Änderung an Sie weiterzugeben.

12.2. Wir können eventuell angemessene und verhältnismäßige Änderungen aus anderen nicht vorhersehbaren Gründen machen, zum Beispiel um Änderungen in unserer Branche Rechnung zu tragen, die eine Wirkung darauf haben, wie wir unseren Dienst für Sie bereitstellen wollen.

12.3. Wir werden Ihnen eine Änderung an diesem Vertrag mindestens zwei (2) Monate vor deren Inkrafttreten mitteilen. Sie können gegen die Änderung vor deren Inkrafttreten Einspruch erheben. Hierdurch wird dieses Vertragsverhältnis beendet. Falls Sie gegen die Änderung keinen Einspruch erheben, gilt dies für uns als Annahme der Änderung.

12.4. Alle bevorstehenden Änderungen an diesem Vertrag werden Ihnen durch Bekanntmachungen in der App mitgeteilt werden.

13. KÜNDIGUNG

13.1. Dieser Vertrag bleibt in Kraft, bis er von einer der Parteien gekündigt wird.

13.2. Sie können den Vertrag jederzeit kostenlos kündigen, indem Sie Ihr Konto über die App schließen.

13.3. Segovia kann diesen Vertrag jederzeit durch Mitteilung an Sie mit einer Frist von zwei (2) Monaten kündigen und Ihr Konto schließen.

13.4. Segovia kann diesen Vertrag ohne vorherige Mitteilung an Sie kündigen und Ihr Konto schließen, falls:

13.4.1. wir vernunftgemäß annehmen können, dass Sie Ihr Konto in betrügerischer Absicht oder für illegale Zwecke nutzen; oder

13.4.2. wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

13.5. Insoweit gesetzlich gestattet, wird Segovia Ihnen eine Kündigung so bald wie möglich mitteilen.

13.6. Im Fall einer Kündigung wird Segovia sämtliche Guthaben von Ihrem Konto abheben und auf Ihr gespeichertes Zahlungsinstrument umbuchen. Segovia wird die Bearbeitung aller weiteren Zahlungsanweisungen nach Erhalt der Kündigungsmitteilung einstellen, wird jedoch weiterhin Zahlungsanweisungen bearbeiten, die vor dem Erhalt dieser Mitteilung eingegangen sind und noch zur Bearbeitung anstehen. Ihre Zahlungspflichten gegenüber Segovia gelten auch nach der Kündigung dieses Vertrags weiter.

14. BESCHWERDEN/ENTSCHÄDIGUNG

14.1. Sollten Sie eine mit Ihrem Konto verbundene Beschwerde haben, so teilen Sie uns diese bitte an die Adresse support@taptapsend.com mit.

14.2. Wir werden uns nach Kräften bemühen, Ihre Beschwerde so bald wie möglich zu bearbeiten und Ihnen innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Beschwerde bei uns eine endgültige Antwort per E-Mail zukommen zu lassen. Falls wir in außergewöhnlichen Umständen aus Gründen, die sich unserer Kontrolle entziehen, mehr Zeit für eine Antwort benötigen, werden wir Ihnen innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Beschwerde bei uns eine vorläufige Antwort zusenden, um Ihnen mitzuteilen wann Sie eine endgültige Antwort von uns erhalten werden. Sie werden die endgültige Antwort spätestens 35 Tage nach dem Datum erhalten, an dem Ihre Beschwerde bei uns eingegangen ist.

14.3. Sollten Sie unsere endgültige Antwort nicht rechtzeitig erhalten oder mit unserer endgültigen Antwort nicht zufrieden sein, können Sie Ihre Beschwerde gegebenenfalls an den englischen Financial Ombudsman Service (englische Beschwerdestelle) richten. Einzelheiten hierzu finden Sie unter http://www.financial-ombudsman.org.uk/consumer/complaints.htm. Sie können die Beschwerdestelle auch unter der Rufnummer 0800 023 4567 erreichen oder Ihre Beschwerde online über die Adresse https://help.financial-ombudsman.org.uk/help vorlegen. Bitte beachten Sie, dass der Ombudsmann eventuell keine Entscheidung zu einer Beschwerde machen kann, falls Sie uns nicht zuerst die Möglichkeit gegeben haben, eine Lösung für die Beschwerde zu finden.

14.4. Alternativ können Sie Ihre Beschwerde gegebenenfalls auch über die Online-Plattform für die Beilegung von Streitigkeiten der Europäischen Kommission (http://ec.europa.eu/consumers/odr/) vorlegen.

14.5. Ihr Konto genießt keinen Schutz unter dem Financial Services Compensation Scheme (Entschädigungsprogramm der Finanzdienstleistungsbranche) des Vereinigten Königreichs.

15. ALLGEMEINES

15.1. Geltendes Recht. Für diesen Vertrag gilt englisches Recht. Für alle Streitigkeiten zwischen Ihnen und uns in Bezug auf den Dienst und/oder diesen Vertrag sind die Gerichte von England und Wales zuständig.

15.2. Keine Rechte von Dritten. Dieser Vertrag schafft keine Rechte unter dem englischen Contracts (Rights of Third Parties) Act 1999 (oder unter einem anderen äquivalenten Gesetz) zur Durchsetzung einer Bestimmung dieses Vertrags.

15.3. Rechtsverzicht. Ein Verzicht auf Durchsetzung einer Bestimmung dieses Vertrags ist nur wirksam, wenn dieser durch ein von der den Verzicht erklärenden Partei unterzeichnetes Schriftstück ausgesprochen wird. Eine von einer Partei unterlassene Durchsetzung der Erfüllung einer in diesem Vertrag enthaltenen Bestimmung oder Pflicht oder ein Rechtsverzicht einer Partei bei einer Verletzung dieses Vertrags verhindert nicht eine nachfolgende Durchsetzung der Erfüllung der betreffenden Bestimmung oder Pflicht und gilt nicht als Rechtsverzicht bei einer nachfolgenden Verletzung dieses Vertrags.

15.4. Keine Abtretung. Sie können keine Ihrer gemäß diesem Vertrag entstehenden Rechte und Pflichten an Dritte abtreten oder übertragen.

15.5. Gesamter Vertrag. Dieser Vertrag stellt die gesamten zwischen den Parteien getroffenen Vereinbarungen dar und dieser ersetzt alle vorangehenden schriftlichen und mündlichen Abmachungen, Vereinbarungen und Zusicherungen durch oder zwischen den Parteien in Bezug auf den Vertragsgegenstand.

15.6. Salvatorische Klausel. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags als ungültig, widerrechtlich oder nicht durchsetzbar erkannt werden, so wird die Gültigkeit, Rechtmäßigkeit und Durchsetzbarkeit der restlichen Bestimmungen hiervon nicht berührt oder beeinträchtigt und Sie erklären hiermit, dass Sie eine Ersetzung dieser ungültigen, widerrechtlichen oder nicht durchsetzbaren Bestimmung durch eine gültige, rechtmäßige und durchsetzbare Bestimmung, die im größten rechtmäßigen Umfang unter diesem Vertrag die wirtschaftlichen, geschäftlichen und anderen Zwecke dieser ungültigen, widerrechtlichen oder nicht durchsetzbaren Bestimmung erreicht, akzeptieren.

Kontaktdaten

Die beste Art der Kontaktaufnahme ist eine E-Mail an die Adresse support@taptapsend.com. Sie können uns auch persönlich unter der Rufnummer +44 (0) 808 168 7707 kontaktieren.